Matthias Steiner startet in der Musikbranche durch


Matthias Steiner veröffentlicht seine erste Single.
Nachdem der Olympiasieger sich vom Profisport verabschiedet und 45 Kilo abgenommen hat, hat der ehemalige Gewichtheber nun die Langhantel gegen ein Mikrofon getauscht. Zuletzt war der 34-Jährige in der Gesangshow ‚It Takes 2‘ auf RTL zu sehen und wurde dort von Sänger Gil Ofarim bis zur dritten Folge gecoacht.

Im Interview mit ‚BILD‘ erzählt er: „Ich habe schon immer gerne gesungen. Sogar bei den Olympischen Spielen – nur da eher hinter den Kulissen.“ Nachdem er das erste Mal vor einigen Jahren im TV gesungen habe, sei er immer wieder darauf angesprochen worden. Deshalb sei jetzt „der perfekte Zeitpunkt für ein eigenes Album.“ Weiter gesteht er, Momente in seinem Leben erlebt zu haben, „die nicht so schön waren“. Er habe mit 17 Jahren den Tod seines Trainers und Mentors verkraften müssen, 2007 verlor er dann bei einem Autounfall seine erste Frau. In den letzten Jahren habe er abseits des Sports aber viele schöne Momente, über die er nun singe, erleben dürfen.

Darauf angesprochen, dass seine Single wie eine gesungene Liebeserklärung klinge, erklärt Steiner, dass er sich mit diesem Lied bei seiner Frau Inge bedanken wolle. Sie würde mit ihrem täglichen Optimismus für die schönsten Momente in seinem Leben sorgen. Inge habe ihn „ins Leben zurückgeliebt“. Auf die Frage, was er den Menschen sage, die ihn als Sänger nicht ernst nehmen würden, antwortet der Vater zweier Söhne, dass er nur Dinge angehe, bei denen er sich sicher sei, sie zu können. Ansonsten würde er es lassen. „Ich habe, ähnlich wie beim Sport, trainiert, meine Stimme ausgebildet, viel Arbeit und Liebe in mein Album gesteckt“, sagt der Star. Er hoffe, dass diese Menschen seine Musik erst einmal hören, bevor sie Kritik üben würden.

Die Single ‚Zurückgeliebt‘ ist seit heute erhältlich und das gleichnamige Album erscheint im April.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Bang

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.