Christine and the Queens plant neues Album


Christine and the Queens plant neue „verschwitzte und härtere“ Musik.
Die 28-jährige Singer-Songwriterin, deren richtiger Name Héloïse Letissier ist, hat den Fans verraten, was sie von ihrer kommenden Platte erwarten können. Bisher ist man von der Französin mit den cleveren Beats und ihrer zarten und zugleich kräftigen Stimme einen einzigartigen Stil aus Chanson und R’n’B gewöhnt. Auf die Frage, ob es sich um ähnliche Musik wie auf ihrem 2014 veröffentlichten Album ‚Chaleur humaine‘ handelt, antwortet sie: „Ich kann nicht wirklich viel dazu sagen, das würde den Spaß verderben – aber es wird definitiv verschwitzter und härter. Es wird immer noch schnelle Beats geben, aber das Ganze wird trotzdem traurig bleiben. Ich bin tief in mir drinnen einfach sehr düster,aber man wird vielleicht mehr dazu tanzen können.“

Sich seit ihrem Debüt auf neue Musik einzustellen fiel der aus Nantes stammenden Lehrertochter leicht. Dem Magazin ‚NME‘ erzählt der ‚Saint Claude‘-Star: „Ich habe daran geschrieben direkt nachdem das erste Album herauskam. Ich habe so viele Songs und muss jetzt auswählen. Es ist aber nicht wirklich schwierig, da ich weiß, wo ich Christine haben will. Ich weiß, wo sie sein wird, wer sie sein wird, in wen sie verliebt sein wird und worüber sie wütend sein wird.“

Héloïse beschreibt ihr neues Album außerdem als „sexy und gruselig“. Sie verrät: „Ich werde neu definieren, was es bedeutet, sexy zu sein, denn ich könnte niemals auf sexy Art, sexy sein.“ Ihr erstes Album handelte vom Erwachsenwerden, sagt sie. „Man hört heraus, dass ich keine leichte Zeit hatte. Ich stand mit anderen Menschen nicht wirklich in Verbindung. Seitdem ist eine Menge passiert, einschließlich neuer sexueller Erfahrungen.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Bang

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.