Iggy Pop, Ron Wood, Slash:
Wenn sich Rock-Opas die Ehre geben


Am Montagabend trafen in London die Urgesteine des Rock aufeinander. Name-Dropping gefällig? Iggy Pop, Brian May, Ronnie Wood, Joe Perry und Slash waren nur einige der Gäste der „Classic Rock Roll of Honour Awards” im Parc Lane Hotel.

Verliehen wurden die Preise durch das „Classic Rock Magazine“, das besondere Verdienste um die Rockmusik würdigte. So erhielt Iggy Pop den „Living Legend Award“. Weitere Preisträger waren Ronnie Wood von den Rolling Stones für seine musikalischen Errungenschaften mit der „The Jeff Beck Group“, den „The Faces“ und natürlich den „Stones“. Außerdem wurde seine zeitlose Präsenz in der Musikszene ausgezeichnet.

AC/DC räumten den Preis für das beste Album mit ihrer Platte „Black Ice“ aus dem Jahr 2008 ab. Iron Maiden dürfen sich die Auszeichnung für die „Band des Jahres“ in der heimischen Vitrine stellen und der Led Zeppelin Drummer John Bonham gewann den „Tommy Vance Inspiration Award“.

Hier geht´s zur großen Fotogalerie!

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © 2009 Gareth Cattermole / Ian Gavan Getty Images

von TIKonline.de

Comments

  1. Ich will nicht wissen (eigentlich aber doch) wie viele Jahre Rockgeschichte da zusammen kämen, würde man das Alter aller Anwesenden zusammenzählen…wahnsinn. Hut ab, dass trotz Sex, Drugs and Rock ’n Roll alle noch aufrecht gehen können.

  2. Ihhhh, Iggys Stinkefinger fault ja schon 😉

  3. der mann ist alt, aber verdammt cool. und wirklich bemerksenwert, dass sich alle so gut gehalten haben.

Speak Your Mind

Ich möchte teilnehmen:

Vor und Nachname (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Adresse (Pflichtfeld)

Postleitzahl (Pflichtfeld)

Ort (Pflichtfeld)

Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit den Teilnahmebedingungen dieses Gewinnspiels einverstanden.


Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Fahne aus.