Shakira:
Ist verrückt geworden!

Für das Musikvideo ihres neuen Songs ‚Loca‘ holte Popsängerin Shakira sich die Hilfe von Rapper Dizzee Rascal und zeigte sich nicht wie gewohnt sexy vor der Kamera, sondern setzte auf außergewöhnliche Mittel.

Die kolumbianische Sängerin holte sich für ihren neuen Song ‚Loca‘ den britischen Rapper Dizzee Rascal nicht nur ins Aufnahmestudio, sondern auch hinter die Kamera. Weil sie bei dem Musikvideo zu dem Lied nicht wie gewohnt ihre weiblichen Reize zum Einsatz bringen wollte, entschied die schöne Musikerin sich, den Hip-Hopper ans Werk zu lassen.

Ein Insider enthüllt dazu: „Der Liedtext von ‚Loca‘ handelt davon, dass Shakira verrückt ist, deshalb wollte sie ein Video, das wirklich ihre Persönlichkeit hervorhebt. Sie entschied, dass es toll wäre, wenn Dizzee sie beim Herumalbern filmt und es im Stil von YouTube-Clips festhält. In einigen Szenen, richtet er die Linse auf sich selbst, also sieht man, wer das Ganze aufnimmt. Es hat einen natürlicheren Vibe wie Shakira herumrennt und für Chaos in Barcelona sorgt.“

Um Shakira zur Verfügung zu stehen, cancelte Dizzee Rascal seine Urlaubspläne und hofft durch die Kollaboration mit der schönen Sängerin auf einen Durchbruch in den USA.

„Eigentlich wollte Dizzee in den Urlaub auf die Britischen Jungferninseln, aber er hat alles stehen und liegen gelassen, um Shakira zu helfen“, fährt der Insider fort und erklärt weiter: „Momentan ist Dizzee noch nicht sehr bekannt in Amerika, aber ‚Loca‘ scheint ein weltweiter Hit zu werden und ihm viele Türen öffnen.“

Schon im letzten Monat wurde über das neue Musikvideo der Südamerikanerin berichtet, nachdem sie von den spanischen Behörden abgemahnt worden war, weil sie ohne Erlaubnis in einem Brunnen in Barcelona getanzt hatte.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Shakira (Loca) (Foto: Sony Music Entertainment Germany GmbH)

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.