Dave Grohl:
Zu Blödel-Songs gezwungen

Dave Grohl musste sinnlose Blödel-Songs für das neue Foo Fighters-Album schreiben. Foo Fighters-Bassist Nate Mendel hatte seinen Frontmann aufgefordert, einige bedeutungsschwere Themen fallenzulassen. Stattdessen soll er Grohl, in dessen Garage in Los Angeles momentan das siebte Album der Gruppe entsteht, per Email gebeten haben, mit sinnlosen Lyrics aufzuwarten, anstatt schwermütige Texte zu verfassen. Grohl erklärt: „Irgendwann schickte mir Nate ein Email, in der stand: ‚Mir gefällt es wirklich, wenn du auch Lieder schreibst, die blöd sind und nichts bedeuten.'“ In Bezug auf John Lennons berühmte Friedensballade soll er hinzugefügt haben: ‚Du musst nicht jedes Mal, wenn du dich mit Stift und Papier hinsetzt, versuchen, ‚Imagine‘ zu schreiben.‘

Grohl, der gemeinsam mit Nate Mendel, den Gitarristen Chris Shifflet und Pat Smear und dem Drummer Taylor Hawkins die Foo Fighters bildet, sagt allerdings auch, dass der Produzent der Band, Butch Vig, Ideen für das Album ablehnt, wenn diese in seinen Augen nicht „schwermütig genug“ seien. ‚NME‘ erklärt Grohl weiter:

„Als wir die Demos aufnahmen, fiel uns dieser ganze schwermütige Mist ein, also sagte ich in einem Interview: ‚Das wird unsere bisher schwermütigste Platte werden‘. Butch sah das und dann, als wir ihm eine Song-Idee präsentierten, sagte er: ‚Das rockt nicht genug, nein. Die nächste.‘ Und ich musste ihm noch eine zeigen.“ Das neue Album der Foo Fighters wird zurzeit noch produziert, soll aber im nächsten Jahr erscheinen und unter anderem Titel namens ‚A Matter‘, ‚These Days‘ und ‚Miss The Misery‘ enthalten.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Ben Watts

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.