Susan Boyle:
Wagt sich an AC/DC heran


Susan Boyle will zur Rockerin werden und ein Lied der australischen Gruppe AC/DC covern.

Die ‚Perfect Day‘-Sängerin, die als Casting-Talent mit ihren balladenlastigen Versionen berühmter Songs bekannt wurde, denkt darüber nach, sich an ein Stück der Hard-Rocker aus Australien – deren typische Texte sich meist um leichte Mädchen, exzessives Trinken und die Hölle drehen – zu wagen.

Ein Moderator fragte die Sängerin: „Wie steht es mit AC/DC, Australiens größter Rockband? Könnten Sie überhaupt eine Cover-Version ihrer Songs machen?“ Die 49-Jährige erwiderte daraufhin: „Wollen Sie das? Also gut, lassen Sie es uns angehen. Kein Problem, kommt schon Jungs, ich bin bereit, wenn ihr es auch seid.“ Scherzend fügte sie dann hinzu: „Ich werde auch headbangen.“

Eine Version eines der Songs der ‚Highway to Hell‘-Rocker wäre allerdings nicht das erste Musikstück der Rockszene, dessen sich SuBo annähme. Auf ihrem Debüt-Album ‚I Dreamed A Dream‘ interpretierte sie ‚Wild Horses‘ von den Rolling Stones neu. Obwohl sich das Album weltweit mehr als sieben Millionen Mal verkaufte und sie auch weiter sehr erfolgreich ist, erklärt die Schottin, sich nichts aus Verkaufszahlen zu machen, sondern Musik zu machen, um Spaß zu haben und ihren Fans etwas zu bieten.

„Für mich geht es nicht um Plattenverkäufe oder Chart-Platzierungen. Ich genieße es, dass die Menschen meine Musik kaufen. Ich will nicht, dass das aufhört und ich will, dass meine Fans weiter Freude an meiner Musik haben.“

Mit mehr als 200 Millionen Albumverkäufen weltweit sind AC/DC die erfolgreichste australische Rockband aller Zeiten, wobei ihre Platte ‚Back In Black‘ den zweiten Platz auf der Liste der meistverkauften Alben aller Zeiten belegt.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.