Boy George:
Wünscht sich Nile Rodgers

Boy George (Foto: HauptBruch GbR)

Boy George möchte, dass Nile Rodgers das neue Culture Club-Album produziert. Der Sänger bestätigte kürzlich, dass die Band sich wiedervereinigt hat und seit 1999 zum ersten Mal wieder an neuem Material arbeitet.

„Absolute Radio“ verrät Boy George nun, wen er gerne als Produzenten des Albums hätte: „Es ist im Gespräch, ihn zu fragen, ob er [Rodgers] die Culture Club-CD produziert. Einfach damit es nicht wie eine Disco-Platte klingt und weil Nile ein wirklich guter Produzent für Bands ist. Daher könnte das interessant sein.“

Der 52-Jährige spricht außerdem über seinen Vater und gesteht, dass die neue Single „It’s Easy“ seines neuen Solo-Albums „This Is What I Do“ von ihm handelt. „Mein Vater hat meine Mutter nach 43 Jahren verlassen. Das schien so bescheuert. Mein Vater ist tot, aber offensichtlich habe ich viel an ihn gedacht, als ich den Song schrieb.“

Obwohl Boy George mit über 250.000 Anhängern auf Twitter relativ aktiv auf dem sozialen Netzwerk ist, würde er soziale Medien vor zwanzig Jahren als „Blutbad“ sehen. Der Sänger behauptet: „Es wäre sehr anders … Ich glaube, wenn ich jünger wäre, hätte ich mehr Streit mit anderen Leuten. Kannst du dir Pete Burns oder Marilyn [Manson] und mich vorstellen. Ich meine nur, es wäre unermüdlich.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.