Black Sabbath:
Unsicher über neue Musik

Black Sabbath (Foto: Universal Music)

2013 hat die legendäre Rock-Band um Ozzy Osbourne, Tony Iommi und Geezer Butler mit „13“ ein fulminantes Comeback hingelegt, doch sie wollen sich noch nicht festlegen, ob in Zukunft noch ein weiteres folgen soll.

„Für mich ist das jetzt eine runde Sache“, so Butler gegenüber dem britischen Musikmagazin „Classic Rock“. „Wenn wir noch ein Album machen würden, wäre es meiner Meinung nach einfach nicht dasselbe. Und weil das letzte so erfolgreich war, müsste das nächste auch überall Nummer 1 werden oder die Leute würden es als Misserfolg werten.“

Osbourne möchte den Fans von Black Sabbath keine Versprechungen mehr machen, da diese zwischen dem letzten Album „Forbidden“ (1995) und dem neuen so lange warten mussten. „Wir werden sehen, was passiert. Vor 15 oder 20 Jahren haben wir Versprechungen über ein neues Album gemacht und es hat so lange gedauert, bis es rauskam“, erklärt der 65-Jährige. „Sagen wir es mal so, ich denke nicht, dass es in 20 Jahren ein neues geben wird.“

Frei nach dem Motto „Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist“, findet die Band, dass es nach dem Erfolg des letzten Albums keine Schande wäre, sich zur Ruhe zu setzen.

„Die Arbeit an ’13‘ war so eine wunderbare, unvergessliche Erfahrung. Wenn das also das letzte Kapitel ist, müssten wir glücklich sein“, fügt Iommi hinzu. „Wir haben nicht über ein neues Album gesprochen. Ich weiß nicht, ob es das Richtige wäre. Niemand weiß, wie hoch die Erwartungen das nächste Mal wären… Ich hätte wahrscheinlich einen Herzinfarkt, weil ich mir darüber Sorgen machen würde.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Universal Music

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.