Yello:
Echo für das Lebenswerk

Yello (Foto: Ben Wolf)

Seit sie Ende der 70er Jahre ihre erste Maxi-Single veröffentlichten, gehören Yello zu den einflussreichsten Bands der letzten Dekaden. Die elektronischen Klanglandschaften und die außergewöhnlichen Rhythmusstrukturen, die Boris Blank in seinem Studio erschafft, gepaart mit der Präsens und den Video-Produktionen von Dieter Meier waren von Anfang an Inspiration für Musiker unterschiedlichster Genres.

Mit Songs wie „Oh Yeah“, „The Race“ oder „Vicious Games“ eroberten die beiden Schweizer zudem weltweit die Charts.

Am 27. März werden die beiden Soundtüftler nun von der Deutschen Phono-Akademie mit dem Echo für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Blank und Meier werden den Preis im Rahmen der großen Award-Show in der Messe Berlin persönlich in Empfang nehmen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Ben Wolf

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.