Pharrell Williams:
Schrieb Songs für Michael Jackson

pharrell-williams-nacht-bng-gr
Pharrell Williams ist traurig, dass die geplante Zusammenarbeit mit Michael Jackson nie stattfand. Der Chartstürmer kannte den „King of Pop“ Jahre vor dessen Tod 2009.

Doch die Tracks, die er für „Jacko“ schrieb, hätten diesen „nie erreicht“. Stattdessen wurden die Songs für Justin Timberlakes erstes Solo-Album „Justified“ genommen, auf Anweisung von Jacksons Team.

Pharrell sagt über den geplatzten Deal mit dem Superstar: „Ich habe acht Songs für ihn geschrieben, die ihn nie erreicht haben und auf Justins Platte endeten. Später hat er mir die Songs vorgesungen und gesagt, dass er die gerne für sich gehabt hätte. Und ich habe ihm dann gesagt, dass die für ihn gedacht waren.“ Der 40-Jährige muss über jegliche, angebliche Ähnlichkeit zwischen ihm und den verstorbenen Sänger lachen.

Gegenüber „News.com.au“ fügt er hinzu: „Naja, es gibt kein Vergleich zwischen mir und Michael Jackson. Er ist der King of Pop, ein unglaublicher Tänzer, ein unglaublicher Schreiber, unglaublicher Visionär, er hat die Welt auf so viele Arten verändert.“ Er fügt hinzu: „Ich bin einfach nur ein Fan, der die Möglichkeit erhielt, Musik zu machen.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.