Lana Del Rey:
Musikalischer Kurswechsel

Lana del Rey

Lana Del Rey schlägt auf ihrem neuen Album sanfte Töne an. Die 27-jährige Sängerin wechselt nach ihrem Durchbruchalbum „Born To Die“ den musikalischen Kurs und singt auf ihrem neuen AlbumUltraviolence“ stimmungsvolle Hymnen. Die bewährten Hip-Hop-Rhythmen weichen melodischen Gesängen.

Im Interview mit „Vogue.de“ verrät sie Details über den Richtungswechsel: „Wir wollten ein gefühlvolles Album machen, das an den entspannten West-Coast-Lifestyle der Seventies erinnert. Die Ästhetik jener Zeit ist wunderbar.“ Mit dieser Zeit bringt Del Rey besonders Surfer, Skater und Tattoo-Künstler in Verbindung, die damals in Erscheinung traten.

Wahrscheinlich auch deshalb entschied sich die New Yorkerin, die bereits Kampagnen von“‚H&M“ und „Mulberry“ ihr zauberhaftes Gesicht lieh, einen der bekanntesten Tattoo-Künstler der Welt in ihrem „West Coast“-Video mitspielen zu lassen. Was die schöne Brünette an Mark Mahoney fasziniert, verrät sie auch: „Mark hat eine unglaubliche Energie, die mit sehr gefällt. Ich bewundere seine Lässigkeit.“

Trotz ihres großen Erfolges fällt es Del Rey auch heute noch nicht leicht, sich in die Gepflogenheiten des Musikgeschäfts einzufinden. Innerhalb kurzer Zeit wurde sie von einer „merkwürdigen“ Künstlerin zu einer fantastischen Sängerin stilisiert. Dieser Sinneswandel habe sie häufig verwirrt. Dennoch gelinge es ihr nun besser, ihr Leben zu genießen.

Lana Del Reys zweites Studioalbum „Ultraviolence“ ist seit dem 13. Juni überall erhältlich.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.