Die Amigos:
Alkohol-Verbot auf Tour

Mehr als 40 Jahre sind die Amigos nun schon im Geschäft und nach wie vor gehören sie zu den großen Stars der Schlager-Branche. Ihr Erfolgsrezept ist dabei ganz einfach, wie sie TIKonline.de kürzlich am Rande einer Veranstaltung in Berlin verrieten.

Demnach würden sie immer versuchen Lieder zu schreiben, die Leuten in einem gewissen Alter etwas sagen würden. Bernd Ulrich sagt: „Das sind halt Lieder aus dem Leben, Lieder, die die Menschen für sich aufsaugen und sagen ‚Was die da oben singen, die Zwei, das habe ich auch schon einmal erlebt, das ist so, das kenne ich.“

Zudem könne man mit sozialkritischen Themen durchaus ein Bewusstsein bei den Zuhörern schaffen. „Und da können wir mit unserer Musik nichts verkehrt machen, wenn wir Lieder singen, die den Menschen auch helfen und die ihnen Mut machen und Kraft geben“, so Bernd Ulrich.

Die Amigos (Foto: HauptBruch GbR)

Ein anderes Rezept, um lange im harten Tournee-Alltag durchzuhalten, sei der Verzicht auf Alkohol. Karl-Heinz Ulrich erklärt, dies sei während der Konzerte eine Art Gesetz geworden. „Wir werden auf unserer ganzen Tournee – das sind jedes Jahr so um die 160 bis 170 Termine – absolut keinen Alkohol trinken. Das ist das vorderste Prinzip, das wir haben. Das zählt für uns, das zählt für unsere Crew.“

Weihnachten gehört aber ganz der Familie. Den Heiligen Abend würden die beiden Brüder und ihre Familien zusammen verbringen. Geschenke gäbe es aber nicht. „Es ging bis vor einigen Jahren, dass der Bernd mir was zum Geburtstag geschenkt hat oder umgedreht, aber wir haben irgendwann gesagt, was soll das?“, verrät Karl-Heinz.

Die Amigos (Foto: HauptBruch GbR)

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.