Tony Awards:
Cindy Lauper triumphiert, Tom Hanks geht leer aus

Tom Hanks

Tom Hanks war bei seiner ersten Nominierung für den begehrten Theater- und Musicalpreis Tony Awards nicht erfolgreich. Der Hollywood-Schauspieler war in der Kategorie „Bester Hauptdarsteller“ in dem Stück „Lucky Guy“ nominiert, konnte den sogenannten Theater-Oscar aber nicht mit nach Hause nehmen.

Statt Hanks gewann Tracy Letts für seine Leistung in „Who’s Afraid of Virginia Woolf?“. Erfolgreich war dagegen ein anderer berühmter Name. Sängerin Cyndi Lauper erhielt die Auszeichnung für ihren Soundtrack des Stücks „Kinky Boots“.

Das Broadway-Musical erwies sich auch als großer Gewinner des Abends und staubte gleich sieben Awards ab, nachdem es in insgesamt 13 Kategorien nominiert war. Das Bühnenstück erhielt unter anderem den Preis als bestes Musical und für die beste Choreografie.

Eine sichtlich gerührte Lauper sagte in ihrer Dankesrede: „Ok, ich kann nicht sagen, dass ich diese Ansprache nicht seit einigen Tagen vor dem Duschvorhang geübt hätte“, und dankte vor allem ihrer Mutter, die ihr mit ihrer Plattensammlung die Musical-Musik nähergebracht habe. „Ich habe all ihre Broadway-Musicals-Platten versaut. So habe ich das Singen gelernt.“

Moderiert wurde das Event am Sonntagabend in New York von „How I Met Your Mother“-Star Neil Patrick Harris.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich