Sharon Osbourne:
Nochmal gut gegangen


Sharon Osbourne arbeitet wieder.
Die ‚X-Factor‘-Jurorin hatte sich vor sechs Wochen einen Nerv im Rücken eingeklemmt und musste behandelt werden. Die Operation ist jedoch gut verlaufen und die zweifache Oma kann wieder ihre US-Show ‚The Talk‘ moderieren. In Zukunft muss die 64-Jährige jedoch besser auf sich Acht geben. Das Unglück passierte, als sie gerade mit ihren Enkelkindern spielte. „Ich saß mit ihnen auf dem Boden und habe gespielt. Dann stand ich auf. Als ich vom Boden hochwollte, merkte ich den Rücken – ich habe einfach dieses Drehen im Rücken gespürt, am Ende der Wirbelsäule“, erinnerte sie sich im Gespräch mit ‚Extra‘. Dabei hat sie sich zunächst nichts gedacht. Im Laufe des Tages wurden die Schmerzen jedoch immer schlimmer. „Ich dachte, es läge an meinem Gewicht. Denn immer wenn ich es belastet habe, tat es weh. Ich dachte ‚Ich muss eine Diät machen!'“, erklärte Sharon Osbourne weiter. Tatsächlich handelte es sich jedoch um eine Verletzung des dritten und vierten Lendenwirbels. Nach erfolgreich verlaufener OP, ist nun aber wieder alles gut. Sharons Tochter Kelly Osbourne hielt während des Ausfalls ihrer Mutter deren Fans auf dem Laufenden. Sie bedankte sich auch bei den Ärzten, für die erfolgreich verlaufene Behandlung.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Bang

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.