Promis zur „MeToo“-Debatte – Gibt es übergriffige Frauen?

Die weltweite „MeToo“-Debatte um sexuelle Übergriffe an Frauen sorgt weiter für Gesprächsstoff und Diskussionen. Ausgelöst durch den amerikanischen Filmproduzenten Harvey Weinstein kommen Woche für Woche neue Enthüllungen auf, bei denen vornehmlich Schauspielerinnen bekennen, selbst Opfer sexueller Belästigung geworden zu sein. Oft liegen die Fälle so viele Jahre zurück, dass eine Verurteilung der Täter aufgrund der Verjährung nicht mehr möglich ist.

Auch in Deutschland machen einige Enthüllungen die Runde. Am Rande des BZ Kulturpreises haben wir uns umgehört, was Schauspieler und Schauspielerinnen über diese Debatte zu sagen haben. Interessant: Die Frauen haben alle schon Übergriffe erlebt, die Männer beklagen, dass alle Vorfälle so lange her seien…

Hier gibt’s das Video dazu:

Walter Plathe: „Das sind ja alle Sachen die sind 20 oder 30 Jahre her. Ich muss Ihnen ganz ehrlich sagen, ich liebe wirklich Frauen, aber ich verstehe nicht warum sie 30 Jahre warten und dann damit an die Öffentlichkeit gehen. Also welchen Schub muss das geben, dass sie dann erst sich trauen das öffentlich zu sagen? Entweder es ist ganz schlimm, wie sie verletzt wurden oder es ist – ich weiß nicht… Ich bin ein bisschen hilflos. Also wenn mir jemand sowas antun würde, ich würde es rausschreien in die Welt in dem Moment oder am nächsten Tag. Aber ich bin ja ein Mann, ich bin keine Frau.“

Henry Hübchen: „Mir ist die Debatte zu übertrieben. Es ziehen sich alle schwarz an, ich habe extra heute keinen schwarzen Anzug angezogen, nein, weiß ich nicht… Ich kenne auch übergriffige Frauen übrigens! Ja, MeToo kann ich auch sagen, ja natürlich. Das geht nicht nur in eine Richtung.“

Maria Schrader: „Ich denke an viele Erlebnisse die ich selber hatte, natürlich. Es ist Zeit, dass es auf diese Weise thematisiert wird!“

Maren Gilzer: „Ich glaube man muss auch keine Schauspielerin sein um als Frau ab und zu mal belästigt zu werden. Wichtig ist für mich einfach, dass man damit gut umgehen kann. Wenn man als Frau genügend Selbstbewusstsein hat um frech zu parieren, dann sind die auch ganz schnell stumm. Das ist mein Trick bei der Sache, dass ich das nicht psychisch herankommen lasse, sondern das ganze einfach veralbere.“

Katrin Wrobel (Scvhauspielerin und Ex-„Miss Germany“): „An die Männer da draußen: Wenn ihr nicht erzogen seid, verschwindet! Geht in irgendein Loch! Verkriecht euch! Aber behaltet eure Finger dort wo sie hingehören, nämlich bei euch!“

 

 

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de