Rolf Eden:
Verteidigt Berlusconi


Rolf Eden ist bekanntlich Deutschlands letzter Playboy und als solcher kann er den ganzen Rummel um Silvio Berlusconis „Bunga Bunga“-Affäre nicht ganz nachvollziehen. Der Italiener sei für ihn ein Held, ließ er in der Talk-Runde „Menschen bei Maischberger“ wissen.

Seiner Meinung nach mache Berlusconi nur das, was alle Männer tun würden. Der italienische Ministerpräsident hätte nur den Fehler gemacht, sich mit einer Minderjährigen zu vergnügen.

Für Eden allerdings keineswegs verwerflich. Berlusconi hätte einfach seine Macht nutzen sollen und die Gesetze so ändern, dass man in Italien ab 16 Jahren straffrei Sex haben könne, so Eden. Wenn man Macht habe, muss man sie auch zum eigenen Vorteil nutzen, so seine These.

Genau diese Aura der Macht sei es ja, die den 74-jährigen Politiker für die Damen so anziehend mache.

Das Alter spiele dabei keine Rolle, wie er aus eigener Erfahrung wisse. Seine junge Freundin hätte „noch nie gekotzt“, wenn sie mit ihm intim gewesen sei, stellte er klar. Dann griff er in seine Tasche und förderte ein paar blaue Pillen zutage um zeigen, wie man auch im hohen Alter noch seinen Mann stehen könne.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Comments

  1. Rolf hat mal wieder der ARD die Quote gerettet! Tolle Sprüche, der Mann hat recht!

  2. armer alter mann

  3. Christin says:

    wenn der Eden nicht dafür bezahlen würde, würde doch keine Frau der Welt mit diesem vergammelten Fossil ins Bett gehen.

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.