Prinzessin Catherine:
Brautkleid wird Museumsstück

Prinzessin Catherine wird ihr Brautkleid im Buckingham Palace ausstellen. Das von Sarah Burton entworfene Kleid, das die frischgebackene Ehefrau des britischen Prinzen William am 29. April bei ihrer Trauung trug, wird die große Attraktion einer Ausstellung in der Londoner Monarchen-Residenz, die dort vom 23. Juli bis zum 3. Oktober besucht werden kann.

Auch Catherines Tiara, ihre Schuhe sowie der Schmuck, den sie am großen Tag trug, und die Hochzeitstorte werden Teil der Ausstellung sein.

Im Gespräch über die Torte verrät ein Nahestehender des royalen Paares, das seit der Hochzeit als Herzog und Herzogin von Cambridge bekannt ist: „Zum Verzehr für die Gäste wurden andere Torten gemacht, aber die, die vom royalen Paar angeschnitten wurde, wird ausgestellt werden.“

Williams und Kates Pressesprecher fügt hinzu: „Der Herzog und die Herzogin von Cambridge freuen sich, der Öffentlichkeit die Möglichkeit zu geben, diese britische Kunstfertigkeit, die in verschiedene Elemente der Hochzeit eingeflossen ist, von Nahem zu sehen.“

Das Paar, das sich in einer Wohnung im Londoner Kensington Palace niederlassen wird, sucht indes nach Angestellten für ihren neuen Haushalt. Ein Insider enthüllt dem „Daily Mirror“: „William und Kate wünschen sich zwar ein einfaches Leben und wollen alles selbst machen, aber das ist einfach nicht möglich.“ Anstatt neue Bewerber anzustellen, wollen die beiden Berichten zufolge allerdings bestehende Angestellte des Königshauses befördern. „Viele Leute sind hinter diesen prestigeträchtigen Jobs her. Die Royals ziehen es aber meistens vor, ihr bestehendes Personal zu befördern, statt Leute von draußen reinzuholen.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Comments

  1. iiihhh die torte is doch bestimmt schon ganz gammlig

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.