Justin Bieber:
DNA-Test soll wiederholt werden

Justin Bieber soll einen weiteren DNA-Test machen, um im Vaterschafts-Streit Klarheit zu schaffen. Der 17-jährige Sänger streitet nach wie vor ab, der Vater des viermonatigen Sohn der 20-jährigen Mariah Yeater zu sein, und gab vor wenigen Tagen sogar einen DNA-Test ab, um dies zu beweisen.

Obwohl die Kindsmutter die Vaterschaftsklage gegen den Star vor einer Woche fallen ließ, fordert sie nun den erneuten Test. Wie „E! Online“ berichtet, soll der zweite Test in Anwesenheit von Yeaters Anwalt durchgeführt werden. Dieser soll kontrollieren, dass die getestete DNA auch wirklich von dem Musiker stammt.

Yeaters Anwalt Jeffrey Leving erklärt: „Wir müssen sicherstellen, dass alles anständig durchgeführt wird.“ Dass der Star bereits einen Test durchführen ließ, habe er im Vorfeld nicht gewusst, zweifelt jedoch an dessen Glaubwürdigkeit. „Ich habe nicht gewusst, dass Justin Bieber einen DNA-Test gemacht hat, bis ich davon gelesen habe. Ich weiß nicht, ob es überhaupt seine DNA war.“

Außerdem, so betont Leving, sei es durchaus möglich, dass der Fall erneut vor Gericht gebracht werden könnte. „Wir versuchen, dies außergerichtlich zu regeln. Wenn das nicht geht, dann ist unsere einzige andere Möglichkeit nur die, wieder Klage einzureichen.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Comments

  1. da würde ich als generischer Anwalt auch drauf bestehen

  2. also war ers doch 😉

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.