Anke Engelke:
Ein Leben ohne Lampenfieber?

Beim Fototermin in der Hauptstadt strahlen Anke Engelke und Wim Wenders mit den goldenen Trophäen. Die charmante TV-Lady und der Kult-Regisseur freuen sich schon riesig auf die Verleihung des 24. Europäischen Filmpreises, die am Wochenende in Berlin stattfindet.

Die Gala wird in über 100 Ländern im Fernsehen zu erleben sein und Anke Engelke ist als Moderatorin kein bisschen aufgeregt. Lampenfieber kennt sie nicht, verrät sie uns im Interview:

„Ich bin nie aufgeregt, weil ich festgestellt habe, dass das die schönsten Momente vernebelt. Aufregung oder Nervosität lenken so ab vom Moment. Das ist mir zu doof. Ich bin jetzt schon 45, oh Gott. Wenn ich jetzt anfange, mich durch Nervosität ablenken zu lassen von spannenden und schönen Momenten, dann kriege ich ja gar nichts mit. Das Leben ist kurz und bald sind wir alle tot.“

Wim Wenders darf als Präsident der European Film Academy mit 2.500 Jurymitgliedern über die Gewinnerfilme mit entscheiden.

Als besondere Favoriten gelten Lars von Triers „Melancholia“ und „The King’s Speech“.

Hier geht´s zur großen Fotogalerie!

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Comments

  1. irgendwie hat sie recht haha!

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.