Joachim Gauck trifft Susanne Klatten:
…und ein verflixter Regenschirm!


Die Herbert Quandt-Stiftung hatte zur Preisverleihung des zweiten Ideenwettbewerbs für Bürgerstiftungen in die Kulturbrauerei eingeladen. Es war der erste offizielle Termin des neuen Bundespräsidenten Joachim Gauck in der Hauptstadt.

Zusammen mit der Unternehmerin und Vorsitzenden des Stiftungsrates, Susanne Klatten, wurden Bürgerstiftungen mit herausragenden Projekten geehrt. Susanne Klatten gilt als reichste Frau Deutschlands und setzt sich für gemeinnützige Bürgerstiftungen von Bürgern für Bürger ein.

Der mit 15.000 Euro dotierte erste Preis ging an die Bürgerstiftung Halle für ihren Beitrag „6 x Neuland – Kinder entdecken Halle“. Je 7.500 Euro erhielten die beiden zweiten Plätze, die Bürgerstiftung Barnim Uckermark mit ihrem Projekt „Kohle für Coole“ und die Bürgerstiftung Schaumburg für ihr Arbeitslosenhilfsprogramm „Dialog bringt Beschäftigung“.

Joachim Gauck durfte viele Hände schütteln und für gemeinsame Fotos in die Kameras strahlen. Als Dankeschön überreichte man dem Bundespräsidenten dann einen Regenschirm. Dieser sorgte für Erheiterung, da er sich beim Gruppenfoto wie verflixt immer wieder von selbst zuklappte.

Hier geht´s zur Fotogalerie!

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.