Verona Pooth:
So sieht ihr Alltag mit zwei Kindern aus

Verona Boot feierte kürzlich Geburtstag – den ersten ihres kleinen Söhnchens Rocco. Nicht nur für den kleinen Mann ein großer Tag, auch für Verona ein besonderer Moment, wie sie TIKonline.de im Interview anvertraute.

„Schlaflose Nächte gibt es natürlich genügend im ersten Jahr, spannende Momente, aber man hat auch immer ein bisschen Angst im ersten Jahr. Wir wissen ja, dass es im ersten Jahr viele Risiken gibt“, erklärte sie uns. Bei jedem kleinen Geräusch sei sie nachts aufgeschreckt, doch nun könne sie sich langsam entspannen. „Der Kleine kann schon acht Schritte laufen, hat Zähne und das ist einfach ein wunderschönes Alter. Wir sind so ein bisschen erleichtert, dass wir das erste Jahr so gut hingekriegt haben.“

Die Ähnlichkeit zu seinem Papa werde zudem immer unverkennbarer, was nicht nur an den blauen Augen und den blonden Haaren liege. „Er hat meiner Meinung auch so ein bisschen seine Art, so dieses morgens aufstehen und schon gute Laune“, beschreibt Verona die Gemeinsamkeiten von Vater und Sohn.

Auch ihr großer Sohn Diego entwickele sich prächtig. Mit seinen acht Jahren hat er sein Leben bestens im Griff, berichtet die 44-Jährige. Verona könnte also nicht glücklicher sein, auch wenn sie zugibt, dass es harte Arbeit ist, alles unter einen Hut zu bekommen. „Als ich früher Single war hatte ich nur meinen Job und mich, und jetzt ist es eine ganze Familie, die ich zu managen haben und keiner will wissen, wie es heute Morgen bei mir im Wohnzimmer aussah.“

Verona Pooth über Rocco, Diego und ihr Leben als zweifache Mutter.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.