Cosma Shiva Hagen:
Mit dem Handy verheiratet

Cosma Shiva Hagen geht es wie den meisten Menschen heutzutage: Handy, Tablet und Co. sind aus ihrem Leben nicht mehr wegzudenken.

Im TIKonline.de-Interview gesteht sie sogar: „Ich bin schon irgendwie mit meinem Telefon verheiratet, also mit meinem Mobil-Telefon.“ Auch Facebook sei ein fester Bestandteil ihres Tagesablaufes. Dies hänge allerdings hauptsächlich mit der Bar zusammen, die sie in Hamburg betreibt.

„Veranstaltungsprofile erstellen, Freunde dazu einladen, posten und so ein bisschen natürlich auch immer Werbung in eigener Sache machen oder zeigen, was man gerade so macht“, seinen Dinge, mit denen sie täglich zu tun hat, erklärt sie.

Allerdings ist die 31-Jährige davon überzeugt, dass man zumindest im Urlaub das Handy Handy sein lassen sollte. „Also wenn man wirklich in den Urlaub fährt und sich die Zeit auch frei nimmt, dann kann man das Telefon ja auch einfach mal auslassen. Das tut auch richtig gut“, ist sie sich sicher.

Wobei das leichter gesagt als getan ist. Hagen gibt zu: „Es ist schon schwierig nicht manchmal doch reinzugucken und doch wieder in Arbeit zu verfallen. Aber ich kann es nur empfehlen. Es ist wirklich befreiend, wenn man mal keine Uhr und kein Telefon hat für ein paar Tage.“

Cosma Shiva Hagen über Handy, Facebook und Co.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Comments

  1. HAndys braucht kein mensch

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.