Dirk Bach:
Wurde beigesetzt

Dirk Bach wurde am 7. Oktober in Köln beigesetzt. Nachdem der Leichnam des vergangene Woche im Alter von 51 Jahren verstorbenen Moderators am Morgen eingeäschert wurde, wurde die Urne am Abend auf dem Kölner Melatenfriedhof beigesetzt.

Bereits einen Tag zuvor nahmen Freunde in einer geheim gehaltenen Trauerfeier Abschied, bei der unter anderem „Unfinished Business“ von Boy George, „Hello Again“ von Neil Diamond, „Heaven Can Wait“ von Meat Loaf und „Halt Mich“ von Herbert Grönemeyer gespielt wurde.

Auch sein eigenes Lied „Kleiner Vogel“ untermalte die Feier. Laut Bestatter Christoph Kuckelkorn handelte es sich um eine persönliche und emotionale Trauerfeier.

Seit dem 8. Oktober liegen derweil Kondolenzlisten in einem Bestattungshaus aus, in denen sich Fans des Entertainers verewigen können. Die Listen werden mit Beileidsbekundungen, die auch eingeschickt werden können, den Hinterbliebenen Bachs übergeben.

Am 1. Oktober wurde Bach tot in einem Berliner Apartment aufgefunden. Als Todesursache wird Herzversagen vermutet.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.