Mandy Capristo:
Hund gegen Einsamkeit

Mandy Capristo ist jetzt stolze Hundebesitzerin. Die Sängerin hat den Mops Don Capone bei sich aufgenommen, da sie sich oft einsam fühlt, wenn sie unterwegs ist.

„Don Capone ist ein sehr verkuschelter Typ und er darf bei mir im Bett schlafen“, verrät die 22-Jährige im Gespräch mit der „B.Z.“. „Ich bin halt in den letzten sechs Jahren auf Tour schon ab und zu etwas allein gewesen. Man ist dann in irgendeiner Stadt im Hotel. Jeden Abend komme ich allein in mein Zimmer. Jetzt ist eben ein kleiner Mann da, der sich ganz doll auf mich freut.“

Sie sei nämlich nicht der Typ, der sich irgendwelche Boyfriends einlädt, oder One-Night-Stands macht und der Hund gebe ihr etwas, das ihr gefehlt hat.

Trotz der Anschaffung des Vierbeiners hat die ehemalige Monrose-Sängerin die Hoffnung auf einen Mann in ihrem Leben noch nicht aufgegeben, versichert sie. „Ich bin mir sicher, dass da draußen einer ist“, sagt sie und fügt hinzu: „Ich will einen Mann, der mich auch lieben würde, wenn ich einen stinknormalen Büro-Job hätte.“

Am 15. November startet der Disney-Streifen „Das Geheimnis der Feenflügel“, für den Capristo Lieder zum Soundtrack eingesungen hat.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.