Sila Sahin:
So kam es zum Liebes-Aus

Sila Sahin verrät, dass ihre Beziehung zu Jörn Schlönvoigt unter anderem an Zeitmangel zerbrach. Die 27-jährige „GZSZ“-Darstellerin gab letzte Woche ihre Trennung von ihrem Freund und Serienkollegen bekannt und enthüllt nun im Interview mit „Exclusiv Weekend“, wieso es zum Liebes-Aus kam.

So hätte das Paar privat nicht genug Zeit füreinander gefunden. „Ich habe ihn oft vermissen müssen, weil er auch am Wochenende gearbeitet hat und und ich war dann immer alleine“, gesteht Sahin.

Auch die Tatsache, dass sie bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ Liebende spielen, setzte der Schauspielerin zu. „Wir hatten auch Phasen, wo wir uns nicht verstanden haben und Szenen drehen mussten, wo Friede, Freude, Eierkuchen und Liebe pur gespielt werden muss“, berichtet Sahin, für die dies „sehr, sehr hart“ war.

Über Silverster verbrachten die zwei Stars noch einen gemeinsamen Urlaub auf Mauritius, um ihrer Beziehung eine letzte Chance zu geben. Geklappt habe dies jedoch nicht, woraufhin sich Sahin entschied, einen Schlussstrich zu ziehen. Sie betont: „Es war meine Entscheidung. Ich habe ihn um ein Gespräch gebeten, wir haben uns unterhalten und ich habe ihm dann gesagt, dass ich so einfach unglücklich bin.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.