Harald Glööckler:
Sein Hund hat ein Buch geschrieben!

Blitzlichtgewitter für Harald Glööckler und Billy King. Zärtlich schmust der Modezar mit seinem Hund für die Fotografen. Der Andrang ist riesig. Schließlich präsentiert der kleine Papillon sein erstes eigenes Buch mit dem Titel „Billy King – Mein Leben mit Harald Glööckler“. Darin beschreibt der Hund sein Luxusdasein an der Seite des Modeschöpfers.

Herrchen und Vierbeiner sind sich durchaus sehr ähnlich. Glööckler erklärt: „Es gibt da durchaus Ähnlichkeiten. Das eine ist, dass er natürlich ganz genau weiß, wie er sich in Szene setzt. Das weiß Herrchen auch. Dass er von Natur aus immer freundlich ist erstmal, aber wenn ihm was nicht passt, das immer ganz klar sagt.“

Ein Hundeleben im Hause des Designers beschreibt der Modeprinz so:

„Der ganz normale Hundealltag sieht so aus, dass Billy King natürlich vor dem Bett ein eigenes Prinzenbettchen hat, aber natürlich bei uns im Bett liegt. Meistens auf dem Rücken, die Füße nach oben. Wenn ich dann aufwache wird gekuschelt nachts.“

Wenn Billy King morgens aufwacht, hat er quasi eigene Bedienstete. Glööckler verrät: „Dann kommen früh am Morgen die Bodyguards, die gehen mit ihm spazieren. Das weiß er schon, da wartet er schon drauf. Wenn er dann zurück kommt, springt er nochmal kurz ins Bett.“

Aber das Werk ist auch ein Art Enthüllungsbuch, weil Billy King unter dem Tisch einen ganz anderen Blick auf viel Dinge hat. Glööckler verrät: „Er ist jetzt drei Jahre alt und er hat unglaublich viele Stars kennen gelernt. Dita von Teese, Nastassja Kinski, Bonnie Tyler, Brigitte Nielsen. Er sieht das oftmals ein bisschen anders als ich. Für ihn ist das erstmal uninteressant, ob das ein Hollywoodstar ist oder nicht.“

Hier geht´s zur großen Fotogalerie!

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.