Der Tiefe Fall der Britney Spears


Es ist der bittere Absturz einer Pop-Prinzessin. Hat man Britney Spears anfangs wegen ihrer Sauf-Touren mit ihrer neuen Busenfreundin Paris Hilton noch milde belächelt, macht sich die Welt langsam wirklich Sorgen um den einstigen Top-Star. Kann noch jemand ihren Sturzflug verhindern?

Britneys Leben und ihre Karriere waren einst ein Teenagertraum: Knallig, laut, bunt und vor allem erfolgreich. Doch die einzig übrig gebliebenen Farbtupfer sind jetzt nur noch ihre neuen Tattoos und die Bilder ihrer Glatze.

Von ihrer Mutter schon früh in die Öffentlichkeit gedrängt, gelang Britney 1999 der endgültige Durchbruch. Da nahm sie ihr erstes Erfolgsalbum „Baby One More Time“ auf. Während sich Mädchen in ihrem Alter zum erstenmal mit Jungs treffen, glaubte sie noch an ihre Mädchenträume: Keuschheut bis zur Ehe und ohne Geld glücklich zu sein.

Das Image bröckelt zum erstenmal, als ihre Beziehung zu Justin Timberlake bekannt wird. Die beiden waren fast 3 Jahre ein Paar. Nach der Trennung will Britney nun nicht mehr das süße Mädchen sein und zeigt sich halbnackt im Glanzmagazin „Elle“.

Kurz darauf folgen erste Party-Exzesse. Diese wilde Phase endet mit der Heirat ihres Busenfreundes Jason Alexander, dem sie betrunken in Las Vegas das Ja-Wort gibt. Gerade mal 55 Stunden später wird die Ehe wieder annuliert.

Nur wenige Monate später im September 2004 heiratet sie den Backround Tänzer Kevin Federline. Innerhalb kürzester Zeit bringt sie ihre zwei Söhne zur Welt. Die Kinder können die Ehe aber auch nicht retten. Federline besucht lieber Partys anstatt die Abende zu Hause bei seiner Familie zu verbringen.

Im Dezember 2006 wird das Ende der Ehe bekannt gegeben und Britney reicht die Scheidung ein. Um sich abzulenken, stürzt sie sich von einer Party in die nächste.

Sie hatte so große Pläne, wollte endlich ihr verpfuschtes Leben in den Griff bekommen.Doch innerhalb von nur 24 Stunden checkt sie in einer Entzugsklinik auf einer Karibikinsel ein um sich gleich wieder zu entlassen. Sie fliegt zurück nach Los Angeles.

Dort kommt es zum endgültigen Höhepunkt ihrer inneren Verzweiflung. In einem Frisörsalon rasiert sich sich eigenhändig den Kopf kahl und ließ sich gleich im nahegelegenen Tattoo-Studio noch ein Tattoo stechen. Die Öffentlichkeit in Form der Presse ist immer dabei und dokumentiert den offensichtlichen Hilfeschrei der jungen Frau.

Nur kurz darauf lässt sie sich wieder freiwillig in eine Entzugsklinik einweisen, diesmal in Los Angeles. Die Therapie, bei der sie vielleicht endlich mal zur Ruhe gekommen wäre, brach sie auch diesmal nach nur 24 Stunden ab.

Mit gerade 25 Jahren, zwei gescheiterten Ehen, zwei Kindern und allen Hochs und Tiefs der Musikbranche steht sie vor den Trümmern ihres Lebens. Kein Wunder, dass sie da ins Straucheln gekommen ist. Sie braucht offensichtlich nur dringend jemanden, der sie wieder auffängt. Hoffen wir für sie, dass sie jemanden findet…!

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.