Harald Glööckler:
Verkündet Ende des Magerwahns

Weltpremiere am Berliner Kudamm! Harald Glööckler zeigte sich in einem ungewöhnlichen, eher sportlichen Outfit. Ein umgedrehtes, glitzerndes Basecap trug er auf dem Kopf.

An seiner Seite: Sein Verlobter, Dieter Schroth. Der Modeprinz präsentierte am Abend vor prominenten Gästen und ausgewähltem Publikum seine erste Kollektion für das Modehaus Ulla Popken. Das besondere an diesen Stücken: Extra große Größen für noch mehr weibliche Kurven. Mode für kräftige, mollige oder dicke Frauen.

Harald Glööckler sagt im persönlichen Interview: „Das ist keine Herausforderung! Das ist eine Wohltat, eine Begeisterung, ein Bedürfnis. Und das spüren die Frauen, dass ich das nicht mache, weil ich denke, es ist mal schick.“

Glööckler ist sich sicher: Der Magerwahn in der Modebranche wird bald vorbei sein. Harald erklärt: „Der herrscht ja jetzt schon längere Zeit. Das ist natürlich sehr gesteuert von der Schönheitsindustrie, von der Modeindustrie. Aber das wird sich alles geben. Das wird sich alles von allein erledigen. Es ist nur noch eine Frage der Zeit. Weil die Menschen immer mehr selbstbestimmt sind und sich auch nicht mehr so sehr von den Medien oder von Werbung beeinflussen lassen. Das wird immer mehr an Bestand verlieren. Das merkt man auch schon.“

Die VIP-Gäste des Abends zeigten sich begeistert von den bunten Shirts, Kleidern, Hosen und Kostümen in Übergrößen. Star-Visagist René Koch meint: „Man kann sehen, wenn ein paar Pfunde mehr drauf sind, wie sexy die Frauen waren und wie sie sich auch bewegt haben. Und sie haben alle das befolgt, was ich auch Harald gesagt hatte. Roter Mund macht schmale Taille. Sie hatten alle rote Lippen. Das kann ich nur allen Frauen sagen. Wenn ein Pfündchen zu viel ist, macht euch die Lippen rot. Dann guckt man ins Gesicht und lenkt ab.“

Schauspielerin Barbara Schöne sagt:

„Er will alle Frauen glücklich machen. Und die zieht er so an, dass die sich freuen.“

Dagmar Frederic imponiert vor allem das Selbstbewusstsein der Models. Sie erklärt:

„Dass eben die Frauen, die nicht Modelfiguren haben, mit einem Selbstbewusstsein hier langgehen und sich freuen. Und eben nicht so verbiestert wie die dünnen Strippen immer lang laufen. Das hat mir sehr gut gefallen. Er ist für alles gut! Er macht für Hunde, er macht für Häuser, er macht Tapeten – und nun kann er auch für erwachsene Frauen. Das finde ich toll!“

Schauspieler Jörn Schlönvoigt ist begeistert von der schönen Mode für üppigere Frauen: „Es ist so, dass ich es gut finde, auch wenn man ein bisschen mehr auf den Rippen hat, nicht irgendwie Kartoffelsäcke tragen muss.“

Hier geht´s zur großen Fotogalerie!

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.