Leonardo DiCaprio:
Luhrmanns ‚Gatsby‘ ist sehr speziell

Der große Gatsby“ ist laut Leonardo DiCaprio wahrscheinlich nicht für jeden Geschmack. Der Schauspieler spielt in der Verfilmung des Literaturklassikers die Hauptrolle und ist sich trotz seiner Begeisterung für das Projekt sicher, dass nicht alle mit Baz Luhrmanns Herangehensweise zufrieden sein werden.

„Ich finde es sogar ziemlich gewagt, einen Literaturklassiker so gegen den Strich zu bürsten, mit vielen modernen Elementen zu versehen und wie eine Rock-’n‘-Roll-Überschau zu präsentieren. Ich glaube, dass das ein paar Leuten ganz und gar nicht gefallen dürfte“, so der Hollywood-Star im Interview mit der Tageszeitung „Die Welt“.

Hätte aber nicht Luhrman – mit dem er in den 90ern bereits für „Romeo & Julia“ zusammenarbeitete – die Regie übernommen, wäre der 38-Jährige wohl gar nicht erst in die Rolle des Gatsby geschlüpft. „Wenn der Regisseur nicht Baz Luhrmann gewesen wäre, hätte ich sicher nicht zugesagt“, verrät DiCaprio.

Seiner Meinung nach müsse es nämlich auch Literatur geben, die einfach Literatur bleibt. „Wir sollten auch mal akzeptieren, dass bei manchen Büchern jeder seine eigenen Bilder hat, die beim Lesen entstehen. Aber Baz hatte eine ganz starke Vision, wie das bei sehr guten Regisseuren oft der Fall ist. Und der konnte ich mich nicht entziehen.“

In den Kinos startet „Der große Gatsby“ am 16. Mai.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.