Amy Winehouse:
Hinter norwegischen Gardinen!


Laut Berichten des Britenblattes „The Sun“ ist Sängerin Amy Winehouse in Norwegen wegen Drogenbesitzes vorübergehend festgenommen und gegen Zahlung eines Bußgeldes von 500,- Euro wieder freigelassen worden. Die norwegische Polizei bekam angeblich einen Tipp von einer glaubwürdigen Quelle und durchsuchte Amys Hotelzimmer in Bergen. Dabei sollen 7 Gramm Marihuana gefunden worden sein.

Wenigstens war Sie nicht allein, denn auch ihr Ehemann Blake Fielder Civil und eine zweite Person wurden gleich mit eingebuchtet. Alles soll so schnell gegangen sein, dass nicht einmal Amys Band mitbekam, was passierte.

Noch am Sonntag sahen wir die Skandalsängerin in Berlin: Beim Aussteigen aus ihrer Limousine wirkte Amy verwirrt und ging erstmal in die falsche Richtung. Stark geschminkt ließ sich die Sängerin von zwei Begleiterinnen in ein Sportstudio bringen.

Durch die Fensterscheiben sah man die Sängerin auf ihrem Trainingsgerät. Zwei Stunden später ließ sich die 24jährige direkt zu einem Fastfood-Restaurant fahren. Mit einem Shake in der Hand und dem ersten Bissen im Mund verließ Amy Winehouse den Schnellimbiss. Alles in allem wirkt die Sängerin nicht gerade glücklich.

[AMAZONPRODUCT=1846201306]

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.