Sarah Connor:
Ring-Foto und blutige Blasen

Sarah Connor (Foto: HauptBruch GbR)

Seit Tagen halten sich hartnäckig Gerüchte, Sarah Connor und ihr Verlobter und Manager Florian Fischer seien klammheimlich den Bund fürs Leben eingegangen. Auslöser für das Getuschel waren jede Menge Andeutungen, die die Sängerin in der letzten Zeit auf ihrem Facebook-Profil machte.

So sprach sie von „wife“ und „husband“, also Ehefrau und Ehemann, und postete ein Bild von sich, auf dem ein auffälliger Ring an ihren Ringfinger auszumachen ist. Dazu schrieb sie: „YOLO. let’s give ‚em something to talk about (Du lebst nur einmal. Geben wir ihnen was, worüber sie reden können.)

Der angebliche Ehemann will von all dem jedoch nichts wissen. Gegenüber der „Bild-Zeitung“ erklärte Fischer kurz und bündig: „Da ist nichts dran!“

Und auch Sarah Connor geht nicht weiter auf die Andeutungen ein. Viel lieber unterhält sie sich mit ihren Fans. So versichert sie einem Fan, der ungeduldig auf neue Musik der 32-Jährigen wartet, dass sie gerade im Studio ist und hart an neuen Songs arbeitet.

Auch von ihrem Ausflug zum Champions-League-Finale nach London berichtet sie. Der Trip war offenbar eine schmerzhafte Erfahrung. „war cool! nur, dass ich meine neuen Schuhe unbedingt zum gefühlten 15 km walk zum stadion anziehen musste!!! und jetzt blutige blasen an den füssen habe..  wer schön sein will muss leiden, wa?“, so Connor.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.