Michael Douglas:
Wirbel um „Oral-Sex-Schlagzeilen“

Michael Douglas

Michael Douglas ist wenig begeistert von den Schlagzeilen der letzten Tage. Nach einem Interview, dass der Hollywood-Star dem britischen „Guardian“ gegeben hatte, hieß es nämlich plötzlich in aller Welt, Douglas‘ Kehlkopfkrebs sei durch Oral-Sex ausgelöst worden.

Dagegen verwahrt sich der Schauspieler nun entschieden. Über seinen Pressesprecher ließ er mitteilen: „Michael Douglas hat nicht gesagt, dass Cunnilingus der Grund für den Krebs war.“ Er komme sich vor, wie ein „Poster-Boy für Oral-Sex“, erklärte Douglas bei einem Auftritt der American Cancer Society in New York.

Der „Guardian“ will diese Schelte jedoch nicht auf sich sitzen lassen. Das Blatt reagierte damit, sowohl eine Abschrift der fraglichen Stellen, als auch einen Audio-Mitschnitt des Interviews auf seiner Webseite zu veröffentlichen.

Zudem erklärte ein Sprecher der Zeitung, man bestreite den Vorwurf der Täuschung entschieden.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.