Thomas Gottschalk:
Öffentliche Schelte für Mallorca-‚Wetten, dass..?‘

Thomas Gottschalk (Foto: HauptBruch GbR)

Thomas Gottschalk übt öffentlich Kritik an der Mallorca-Ausgabe von „Wetten, dass..?“. Der ehemalige Moderator des ZDF-Dauerbrenners hielt sich zwar bisher nach seinem Ausstieg mit kritischen Äußerungen zur Show zurück, macht in seiner Leserfragen-Rubrik in der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ nun aber eine Ausnahme.

So erklärt er zu dem viel kritisierten Sommer-Special, das am 8. Juni mit weniger als sieben Millionen Zuschauern auch einen neuen Minusrekord aufstellte: „Ich werde mich aus verständlichen Gründen einer Gesamtwertung enthalten. Nur so viel: Barack Obama käme nie darauf, einen Taliban-Häuptling auf sein Sommerfest einzuladen. Wer hat um Himmels willen die Schnapsidee gehabt, den Duschkopf-Terroristen Stefan Raab als Gast, und noch dazu als ersten, in die Arena von Mallorca zu holen?“

Zum ersten Mal habe er eine komplette Ausgabe der Show, die seit seinem Weggang von Markus Lanz moderiert wird, gesehen. „Es war auch die erste, bei der mir der Schweiß ausgebrochen ist“, lästert der 63-Jährige weiter.

Lanz und das ZDF wurden nach der Sendung vor allem wegen des von vielen Medien angeprangerten mangelnden Niveaus gescholten. Nicht nur C-Prominente wie die RTL2-Reality-Stars „Die Geissens“ und Jürgen Dews, sondern auch Gerard Butler, der sich unter anderem Eiswürfel in die Hose kippte und Nüsse mit seinem Hintern knackte, sorgte für Aufsehen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.