Georgia May Jagger:
Wollte nicht berühmt sein

Georgia May Jagger

Georgia May Jagger wollte den Schritt ins Rampenlicht eigentlich vermeiden. Die Tochter von Rolling Stones-Legende Mick Jagger und Model Jerry Hall hat sich mittlerweile selbst als Model einen Namen gemacht.

Ursprünglich wollte sie allerdings nicht berühmt werden, nachdem sie im Hause ihrer Eltern immer miterleben musste, was der Ruhm mit sich bringt. „Ich wollte nie in der Öffentlichkeit stehen. Mit meinem Vater und meiner Mutter war ich mir während meines gesamten Lebens natürlich des Drumherums der Prominenz bewusst“, gibt Jagger im Interview mit dem „Love“-Magazin zu bedenken. „Es war einfach immer im Hintergrund da.“

Mittlerweile ist sie allerdings mit ihrer Karriere zufrieden und hat sich ihrem Dasein als Model vollkommen verschrieben. „Es gibt in diesem Geschäft kein Zwischending. Vorher modelte ich, aber ich war nicht wirklich sehr engagiert“, gesteht die 21-Jährige.

„Ich denke, dass ich gelernt habe, dass es wirklich ein toller Job ist – einer der besten, den man fürs Reisen und für kreative Unabhängigkeit bekommen kann.“ Deshalb genieße sie ihr Dasein als Model jetzt, fügt Jagger an. „Und das Geld ist gut, was hilft. Wie meine Mutter immer sagt: ‚Schmiede das Eisen, solange es heiß ist.'“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.