DMX:
Pleite-Rapper

DMX (Foto: Universal Music)

DMX ist pleite und hat deshalb vergangenen Montag, 29. Juli, Insolvenz beantragt. Nach Angaben der amerikanischen Tageszeitung „The Wall Street Journal“ besitzt der Rapper, der mit gebürtigem Namen Earl Simmons heißt, weniger als 37.500 Euro an Vermögenswerten und versäumte es, rund 940.000 Euro für Unterhaltszahlungen aufzubringen und schuldet außerdem einem Autoverleih knapp 16.000 Euro.

In einem offiziellen Statement erklärt der Pressesprecher des 42-Jährigen indes: „Die finanziellen Belastungen von DMX haben seiner Karriere schon für einige Jahre im Weg gestanden. Schlechte Kontoführungen seitens eines Beauftragten haben dazu geführt, dass er nicht dazu berechtigt ist, einen Reisepass zu beantragen.“

Mit seinem Insolvenzantrag hoffe der Musiker nun an gültige Reisepapiere zu kommen, um noch dieses Jahr außerhalb der USA auftreten zu können. „Durch den Konkursantrag soll eine Umstrukturierung erzielt werden, sodass er für seine Fans im Ausland performen kann. Derzeit stecken wir in den Vorbereitungen für eine Tour in Europa und Afrika für Herbst 2013.“

Letzte Woche wurde DMX in South Carolina verhaftet, weil er verdächtigt wurde mit Alkohol und ohne Führerschein Auto gefahren zu sein. Ein Sprecher versicherte aber, dass es zu keiner Anzeige kam, weil sein Alkoholtest negativ ausfiel und er vor Ort eine Strafe von 930 Euro zahlte.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Universal Music

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.