Michael Douglas/ Catherine Zeta-Jones-Trennung:
Das sagen die Promis

Seit Monaten spekulieren die Klatschblätter über eine Krise im Hause Douglas/Zeta-Jones. Heute nun bestätigte ein Sprecher des Hollywood-Traumpaares, dass die beiden vorerst eine Ehe-Pause eingelegt haben, um sich über ihre Situation klar zu werden.

Auch wenn diese Quasi-Trennung nicht überraschend kommt, macht sie die Menschen doch irgendwie betroffen. Für Frank Kessler ist die Trennung völlig unverständlich, besonders angesichts der schweren Zeit, die das Paar hinter sich hat.

„Das ist unglaublich. Er hatte sich ja erholt nach seiner bösen Krebskrankheit. Es ist schade … Die haben ein Haus, Kinder, das Leben. Sie sind wieder zurückgekommen in die Gesundung. Was gibt es noch besseres. Neben denen müsste der liebe Gott stehen“, so der Schauspieler gegenüber TIkonline.de.

Fritzi Haberlandt hingegen glaubt nicht, dass die Öffentlichkeit je die wahren Gründe für das Scheitern dieser Vorzeige-Ehe erfahren wird. Sie erklärt: „Man kennt ja immer nur das offizielle Bild von den Prominenten. Wie es dahinter aussieht, ehrlich gesagt, ich will es gar nicht wissen.“

Wenig überrascht zeigte sich Rosalie Thomass von der Trennung. „Ich glaube die Anforderungen an eine Beziehung, wenn man so in der Öffentlichkeit steht mit so einem Beruf, sind sicherlich sehr hoch. Aber das ist in jeder Beziehung so. Es ist heutzutage eine Besonderheit, wenn Paare lange zusammenbleiben, vielleicht ein Leben lang, dass es auch kein Wunder ist, wenn Stars sich trennen“, so ihre Einschätzung.

Michael Douglas und Catherine Zeta-Jones

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.