‚Fifty Shades of Grey‘:
Fans von der Besetzung wenig begeistert

Dakota Johnson und Charlie Hunnam (Fotos; Universal Pictures / Michael Tran)

„Fifty Shades of Grey“-Fans sind gegen die gerade bekanntgegebene Besetzung für die Romanverfilmung auf die Barrikaden gegangen. Zahlreiche enttäuschte Leser haben ihren Unmut via Twitter bekundet und dabei vor allem gegen Hauptdarsteller Charlie Hunnam geschossen.

Der „Pacific Rim“-Star wird, wie Romanautorin E.L. James zuvor bekannt gab, den Sado-Maso-verrückten Christian Grey spielen, bekam von den Fans aber noch ganz andere Namen vor die Brust gesetzt. So hätte eine Vielzahl der sehnsüchtig wartenden Anhänger offenbar lieber den US-Serien-Star Matthew Bomer gesehen, wie aus einigen Tweets hervorgeht.

Als weitere Alternative findet sich zudem immer wieder der Name Ian Somerhalder. Der „Vampire Diaries“-Schönling war sogar tatsächlich bis zuletzt ganz oben auf der Liste der möglichen Kandidaten, bevor Hunnam bekanntgegeben wurde.

Während sich weit weniger Enttäuschung auf den weiblichen Hauptpart Dakota Johnson entlädt, die im Film nun Anastasia Steele spielen wird, zeigte sich ihre Mutter, die frühere Hollywood-Größe Melanie Griffith, „stolz“, dass ihre Tochter den begehrten Job ergattern konnte. „Ich freue mich so sehr für sie“, erklärt die Frau von Antonio Banderas gegenüber „TMZ.com“ und versichert, „die stolzeste Mutter aller Zeiten“ zu sein.

„Fifty Shades of Grey“ soll im Sommer nächsten Jahres in die Kinos kommen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Universal Pictures / Michael Tran

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.