Berliner ‚Tatort‘:
„Gute Entscheidung“

Dominic Raacke (Foto: HauptBruch GbR)

Dominic Raacke und Boris Aljinovic finden die Entscheidung, als ‚Tatort‘-Kommissare ersetzt zu werden, richtig.

Die beiden Schauspieler standen über zehn Jahre als Ermittler Till Ritter und Felix Stark gemeinsam vor der Kamera, im nächsten Jahr zeigt die ARD allerdings den letzten Fall der beiden. Wie der RBB nämlich gestern, 16. September, bekannt gab, bekommt der Berliner ‚Tatort‘ im nächsten Jahr neue Kommissare. Für die Darsteller ist diese Entscheidung nachvollziehbar. „Die Entscheidung ist gut und völlig richtig“, versichert Raacke gegenüber ‚Bild‘. „Ich war von ganzem Herzen Kommissar Ritter, habe interessante Menschen kennengelernt und ganz nebenbei Berlin für mich entdeckt.“

Sein Kollege freut sich derweil, mehr Zeit fürs Theater zu haben. „Das Theater kann jetzt wieder einfacher mit mir planen“, gibt er sich zufrieden und träumt von der ganz großen Karriere: „Vielleicht ruft ja auch Hollywood an. Das wäre schön, aber so unbequem. Denn ich bin so gerne Berliner.“

Zur Begründung des Personalwechsels teilte RBB-Programmdirektorin Claudia Nothell mit: „Unsere Hauptdarsteller Boris Aljinovic und Dominic Raacke sollen nicht als Berliner Polizeibeamte in Rente gehen. So gut und vertrauensvoll die Zusammenarbeit war und ist, so einig sind wir uns, neue Wege einzuschlagen.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.