Joey Heindle:
Will keine Schlampe sein

Joey Heindle

Joey Heindle macht sich Sorgen um seinen Ruf.

Der ehemalige „Deutschland sucht den Superstar“-Kandidat trennte sich kürzlich auf Zeit von seiner Freundin Jacky, will nun aber nicht als Womanizer unterwegs sein. Dies sei nämlich gar nicht sein Fall, außerdem habe er auch einen Ruf zu verlieren. „Ich bin nicht der Typ, der sich irgendwie eine Frau abschleppt, das ist überhaupt nicht meine Masche“, versichert der 20-Jährige im Interview mit „Promiflash“. „Ich bin ganz hart, an mich kommt niemand ran, außer die Frau, die es sich wirklich verdient hat. Ich bin da knallhart und ich bin auch gar nicht der Typ, der rummacht, weil ich ja schon seriös rüberkommen will und nicht so als Schlampe.“

Noch ist Jacky auch nicht Geschichte, handelt es sich bei der Trennung doch um eine Beziehungspause mit möglichem Happy End. „Jacky und ich legen eine gemeinsame Wohnpause ein. Sie ist eine tolle, junge Frau und ich denke, dass uns diese bewusste Trennung auf Zeit gut tut“, erklärte der RTL-Dschungelkönig kürzlich der „Bild-Zeitung“. „Die gemeinsame Auszeit und die neue Umgebung werden dafür sorgen, dass wir unsere Gefühle und Emotionen neu sortieren können.“

Der „Bravo“ verriet er zudem, dass er momentan für Jacky einfach keine Zeit habe. „Mir ist die Karriere grad wichtiger als Jacky. Ich bin nur noch unterwegs, wir sehen uns höchstens einmal in zwei Wochen. Sie ist grad wieder zu ihren Eltern gezogen. Und ich will ja bald wegen meines Jobs nach Berlin ziehen!“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.