Cory Monteith:
Autopsie abgeschlossen

Cory Monteith

Die Ursache für Cory Monteiths Tod ist nun endgültig geklärt.

Der ‚Glee‘-Darsteller, der am 13. Juli tot in seinem Hotelzimmer in
Vancouver aufgefunden worden war, starb – wie bereits angenommen – an einer
Überdosis Heroin und Alkohol, nachdem er nach seinem Entzug im April weniger
vertrug als noch zuvor.

Laut dem endgültigen Obduktionsbericht des Gerichtmediziners, der der
Webseite ‚TMZ‘ vorliegt, fanden die Sanitäter neben der Leiche des
31-Jährigen „einen Löffel mit Drogenüberresten und eine benutze
Injektionsnadel“. Zudem scheint Monteith zwei Flaschen Champagner getrunken
zu haben.

Die offizielle Todesursache ist laut dem Bericht eine „Vergiftung durch
verschiedene Drogen, darunter intravenöser Heroinkonsum in Kombination mit
der Einnahme von Alkohol“.

Erst kürzlich drehten seine ehemaligen ‚Glee‘-Kollegen – darunter auch seine
Freundin Lea Michele – eine Tributepisode, die in den USA am 10. Oktober
ausgestrahlt werden wird. „Die Folge dreht sich gleichermaßen um ihn und
seine Rolle Finn Hudson, die so ein toller Charakter war“, verriet Co-Star
Jane Lynch kürzlich. „Er wird für immer in Erinnerung bleiben.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.