‚Glee‘:
Serie vor dem Aus

Lea Michele und Cory Monteith

Die beliebte Musical-SerieGlee“ wird nach der sechsten Staffel eingestellt, bestätigte der Erfinder der Show Ryan Murphy. Er habe sogar schon Ideen für die finale Szene niedergeschrieben, in der Lea Michele und Cory Monteith, die auch im wirklichen Leben ein Paar waren, als Fernseh-Liebespaar Rachel Berry und Finn Hudson auftreten.

Monteiths plötzlicher Drogentod im Juli diesen Jahres habe den Autor zum Serienende bewegt, bestätigte er am Mittwoch Abend, 16. Oktober, bei einem Event im Paley Center in Los Angeles:

„Das letzte Jahr der Serie, das im nächsten Jahr sein wird, wurde um Rachels und Corys/Finns Geschichte angelegt. Ich wusste schon immer insgeheim, wie genau ich die Serie enden lassen möchte und ich wusste, dass Cory in der letzten Szene zu sehen sein würde.“

Wie alle anderen am Set sei auch Murphy noch immer geschockt von dem plötzlichen Tod des erst 31-jährigen Serienstars Cory Monteith, bestätigte er gegenüber der Zeitung „Huffington Post“:

„Wenn sich eine Tragödie wie diese ereignet, dann musst du dir einen Moment Ruhe gönnen, eine Pause einlegen und überlegen, wie es weiter gehen soll. Das versuchen wir gerade herauszufinden.“ In Andenken an den verstorbenen Kollegen wurde im US-Fernsehen am 10. Oktober eine Sonderfolge mit dem Titel „The Quarterback“ ausgestrahlt, bei der 7,4 Millionen Serienfans einschalteten.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.