David Beckham:
Bedankt sich bei Nelson Mandela

David Beckham & Nelson Mandela

David Beckham zollt Nelson Mandela Tribut. Der ehemalige Fußballer postete ein Foto, auf dem er gemeinsam mit dem verstorbenen südafrikanischen Präsidenten und Anti-Apartheid-Revolutionär zu sehen ist, der am 5.Dezember 2013, im Alter von 95 Jahren friedlich in seinem Haus in Johannesburg verstarb.

 

Unter das Bild, das geschossen wurde, kurz bevor der damalige Kapitän der englischen Nationalmannschaft das Spielfeld für ein Freundschaftsspiel gegen Südafrika betrat, schrieb Beckham kurz und knapp „Danke“.

 

Der bekannte Sportler verfasste zuvor auch einen längeren Nachruf für Mandela, in dem er es als „Ehre“ bezeichnete, so einen „mutigen Menschen“ kennen gelernt zu haben. Auf seiner Facebook-Seite schrieb er: „Ich fühle mit den Menschen in Südafrika und mit Mr. Mandelas Familie. Wir haben einen echten Gentleman verloren, der so vielen Menschen so viel Liebe gab. Ruhe in Frieden.“

 

Beckhams Frau Victoria traf Mandela 1997 neben ihren Spice Girls-Bandkolleginnen Emma Bunton, Geri Halliwell, Mel B und Mel C, als dieser scherzhaft sagte: „Das sind meine Heldinnen.“ Bunton eröffnete gestern Abend die Nachrufe der Girl-Group, als sie auf Twitter schrieb: „RIP Nelson Mandela. Was für ein Erbe er hinterlassen hat. Ich hatte die Ehre, ihn zu treffen und seine Seele war wie keine andere.“

 

Mel C schrieb: „Es fühlt sich immer komisch an, über den Tod eines Menschen auf Twitter zu schreiben, aber ich muss sagen, dass ich geehrt bin, den großartigen Nelson Mandela getroffen zu haben.“

 

Morgan Freeman, der den südafrikanischen Präsidenten 2009 im Film „Invictus“ spielte, zollte Mandela ebenfalls Tribut und beschrieb ihn als „Heiligen für viele, ein Held für alle, die Freiheit, Frieden und den menschlichen Stolz wertschätzen.“ Der 76-jährige Schauspieler, dessen Foto mehrmals fälschlicherweise neben Nachrufen für Mandela abgedruckt wurde, fügte hinzu: „Wenn wir an seine Triumphe erinnern, lasst uns in seinem Namen nicht nur daran denken, wie weit wir es geschafft haben, sondern auch daran, wie weit wir noch gehen müssen. Madiba ist vielleicht nicht mehr länger bei uns, aber seine Reise geht mit mir und mit allen von uns weiter.“

 

Die südafrikanische Schauspielerin Charlize Theron schrieb: „Meine Gedanken und meine Liebe sind bei der Mandela-Familie. Ruhe in Frieden Madiba. Wir werden dich vermissen, aber dein Einfluss auf diese Welt wird für immer bleiben.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.