Markus Lanz:
Albtraum wurde wahr

MArkus Lanz (Foto: HauptBruch GbR)

Markus Lanz äußert sich über die Kritik an ihm und sieht Fehler ein. Seit Lanz vor einigen Monaten die Moderation der beliebten ZDF-Sendung „Wetten, dass ..?“ von Thomas Gottschalk übernahm, muss er immer wieder harte Kritik einstecken – sowohl national, als auch international.

Wie schwer es ist, mit derart viel schlechter Kritik umzugehen, beschreibt er nun in einem Gespräch mit dem „Stern“. Demnach soll genau das eingetreten sein, wovor der Moderator sich am meisten fürchtete. Lanz erzählt: „Wir haben tolle Momente erlebt. Aber es kam auch so, wie ich es mir in meinen schlimmsten Albträumen ausgemalt habe.“

Dennoch erkennt der 44-Jährige Fehler. So sieht er beispielsweise mittlerweile ein, dass die Idee, Gerard Butler Eiswürfel in die Hose stecken zu lassen nicht in Ordnung war. „Das hätten wir nicht machen sollen“, so Lanz über die Aktion.

Trotz all der Kritik – erst kürzlich verwendete eine deutsche Boulevard-Zeitung den Titel „Fack ju, Lanz!“ für eine Story über die Show – versucht Lanz positiv in die Zukunft zu blicken und sich nicht unterkriegen zu lassen. „Wenn der Shitstorm kommt, müssen Sie in der Lage sein, gedanklich einfach mal die Spülung zu drücken. Wenn Sie das nicht tun, gehen Sie kaputt. Wenn Sie keine guten Nerven haben, dann dürfen Sie das nicht machen.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.