Will Smith:
Nachruf für James Avery

Will Smith (Foto: HauptBruch GbR)

Will Smith hat sich erstmals öffentlich zum Tod von James Avery geäußert. Der Schauspieler, der in den 90er Jahren den „Onkel Phil“ in der Serie „Der Prinz von Bel Air“ gespielt hat, war vor einer Woche in Los Angeles gestorben.

Bei Facebook veröffentlichte Will Smith nun einen Nachruf: „James Avery hat mich einige der größten Lektionen meines Lebens gelehrt – egal, ob es um die Schauspielerei oder das Leben ging oder darum, ein zu respektierender Mensch zu sein. Jeder junge Typ braucht einen Onkel wie Phil. Ruhe in Frieden.“

Der „Men In Black“-Star postete außerdem ein Foto von sich und Avery, das bei dem letzten Treffen der „Prinz von Bel Air“-Familie geschossen wurde. Vor Will Smith hatte sich bereits Alfonso Ribeiro (Carlton Banks) zu Wort gemeldet.

Er schrieb: „Die Welt hat einen einzigartigen Menschen verloren. Ich bin sehr traurig Euch mitteilen zu müssen, dass James Avery verstorben ist. Auch wenn er die Vaterrolle im Fernsehen nur gespielt hat, so war er doch auch im wahren Leben wie ein Vater für mich. Wir werden dich vermissen.“

James Avery war am 31. Dezember im Alter von 68 Jahren in einem Krankenhaus in Los Angeles gestorben. Nach einer Operation am offenen Herzen war es zu Komplikationen gekommen, bestätigte Averys Sprecherin Cynthia Snyder.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.