Quentin Tarantino:
Neuer Western ist wohl gestorben

Quentin Tarantino (Foto: HauptBruch GbR)

Alle, die sich schon auf den neuen Western von Quentin Tarantino gefreut haben, müssen jetzt ganz tapfer sein. Der Filmemacher hat das Projekt mit dem verheißungsvollen Titel „The Hateful Eight“ laut Informationen von „deadline.com“ auf unbestimmte Zeit auf Eis gelegt.

Demnach soll Tarantino stinksauer sein, weil das Drehbuch offenbar schon jetzt, gut ein Jahr vor dem geplanten Drehstart durchgesickert ist. „Ich bin sehr deprimiert. Ich habe es sechs Leuten gegeben. Wenn ich denen nicht vertrauen kann, habe ich keine Lust, den Film zu machen“, zitiert das Portal den Kult-Regisseur.

Die sonst üblichen Wasserzeichen sollen die Scripte nicht getragen haben, weswegen nicht klar ist, wer der hinterhältige Verräter ist. Tarantino verdächtige aber einen der Schauspieler-Agenten.

Tarantino denkt nun angeblich darüber nach, den Stoff als Comic oder Buch zu veröffentlichen. UnD auch an Filmprojekten mangelt es ihm nicht. „Ich mache weiter mit dem nächsten großen Ding“, so Tarantino.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.