Grammys 2014:
Daft Punk räumen ab, Lorde ist überrascht

Daft Punk (Foto: EMI Music/ Studiooutput.com)

Daft Punk erhielten bei den diesjährigen Grammy-Awards am Sonntag den Preis für das beste Album und Song. Das französische Duo gewann mit ihrem Album „Random Access Memories“ sowie mit ihrem Song „Get Lucky“, einer Kollaboration mit Pharrell Williams und Nile Rodgers.

Das Duo, bestehend aus Thomas Bangalter and Guy-Manuel de Homem-Christo, erschien wie gewohnt in ihren Roboteranzügen und gaben keinen Ton von sich, weshalb Pharrell Williams die Dankesrede für sie übernahm.

Er sagte: “Ich nehme an, die Roboter würden Danke sagen … Wissen sie, also ernsthaft, Frankreich muss ziemlich stolz auf die beiden sein.“

Lorde konnte den dritten großen Preis des Abends für sich entscheiden. Sie gewann für ihre Debütsingle „Royals“ den Award für den Song des Jahres. Auf der Bühne dankte sie Joel Little, der den Song mit geschrieben hat und sagte zudem:

“Danke an alle, die den Song so groß gemacht haben. Es ist völlig verrückt.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © EMI Music/ Studiooutput.com

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.