Philip Seymour Hoffman:
Familie trauert

Philip Seymour Hoffman

Die Familie von Philip Seymour Hoffman hat die Nachricht vom Tod des Schauspielers hart getroffen. Der Oscar-Preisträger war am vergangenen Sonntag im Alter von 46 Jahren tot aufgefunden worden.

Er hinterlässt seine Freundin Mimi O’Donnell und die drei gemeinsamen Kinder Tallulah (7), Cooper (10) und Willa (5). In einem Statement der Familie heißt es: „Der Verlust unseres geliebten Phil hat uns hart getroffen. Wir sind am Boden zerstört, möchten uns aber für die Liebe und Anteilnahme bedanken, die wir von allen Seiten erfahren. Der Verlust ist tragisch und kam für uns auch ziemlich plötzlich. Wir möchten daher alle darum bitten, unsere Privatsphäre in der Zeit der Trauer besonders zu respektieren. Behaltet Phil in Euren Gedanken und in Euren Gebeten.“

Zum Zeitpunkt seines Todes war der Schauspieler gerade dabei die Dreharbeiten zum Film „Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2“ zu beenden. Laut einem Insider aus der Filmbranche soll er nur noch sieben Drehtage vor sich gehabt haben.

Das Filmstudio „Lionsgate“ beschreibt Hoffman in einem Statement als „außerordentlich talentierten Schauspieler“: „Wir dürfen uns glücklich schätzen, dass er ein Teil unserer Hunger Games Familie war. Ihn zu verlieren ist eine Tragödie. Wir senden unser tiefes Mitgefühl an Philips Familie.“

Hoffman wurde am vergangenen Sonntag leblos in seinem New Yorker Apartment aufgefunden. Er soll seit Beginn seiner Karriere Alkohol- und Drogenprobleme gehabt haben, war dann aber 23 Jahre clean, bevor er 2012 einen Rückfall erlitt.

Im Mai 2013 suchte er Hilfe in einer Entzugsklinik, nachdem er wieder begonnen hatte, Heroin zu spritzen. Kleine Pergament-Umschläge, die typischerweise für den Transport von Heroin verwendet werden, wurden angeblich in der Nähe seines Körpers im Badezimmer des Apartments gefunden.

Die Promi-News-Seite „TMZ.com“ berichtet außerdem, dass eine Nadel im Arm des Toten gesteckt habe. Eine Autopsie sei für Montag angesetzt.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.