Philip Seymour Hoffman:
Zeigt Video ihn beim Drogenkauf?

Philip Seymour-Hofman (Foto: SuccoMedia / Luca Teuchmann)

Philip Seymour Hoffman soll am Abend vor seinem Tod beim Kauf von Drogen beobachtet worden sein. Die Promi-News-Seite „TMZ.cmo“ berichtet, dass ein Mann den 46-jährigen Schauspieler dabei beobachtet hätte, wie er eine größere Summe Geld an einem Bankautomaten in der Nähe seines Apartments abgehoben und zwei Männern übergeben habe, die Kuriertaschen trugen, wie es für Drogenkuriere an der US-Ostküste üblich ist.

Der Mann soll aber nicht der einzige Zeuge sein. Offenbar wurde der vermeintliche Drogenkauf auch von einer Überwachungskamera am Geldautomaten gefilmt, berichtet der Nachrichtensender „Foxnews“. Die Polizei will das Video nun beschlagnahmen und erhofft sich genauere Hinweise auf die Umstände, die zum Tod des Oscar-Preisträgers führten.

Philip Seymour Hoffman wurde am 2. Februar leblos in seinem Apartment in New York aufgefunden. Er soll in Boxershorts im Badezimmer gelegen haben, mit einer Nadel im Arm. Obwohl die offizielle Obduktion des Leichnams noch nicht abgeschlossen ist, häufen sich die Berichte über das in seiner Wohnung gefundene Heroin.

Zuerst war die Rede von zehn Pergament-Umschlägen, von denen zwei Heroin beinhalteten, mittlerweile gibt es jedoch schon Presseberichte, wonach sogar die fünffache Menge sichergestellt wurde.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © SuccoMedia / Luca Teuchmann

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.