„Free Birds“ Filmpremiere:
Nora Tschirner als Pute

Munteres Posieren auf dem roten Teppich zur Deutschlandpremiere von „Free Birds – Esst uns an einem anderen Tag“. Mit dabei: Die Synchronsprecher der Animations-Komödie Oliver Kalkofe, Rick Kavanian, Christian Tramitz, Jorge Gonzalez, Sante de Santis und Nora Tschirner.

Nora Tschirner spricht im Film eine Truthenne und erklärt im Interview: „Ich bin eine Pute durch und durch!“

Helden des Films sind die beiden Truthähne Jake und Raggie, die zum Thema Thanksgiving eine ganz klare Meinung haben: Nie wieder Puter als Festtagsbraten!

Unerschrocken besteigen sie eine eiförmige Zeitmaschine und machen sich auf zu einer haar- bzw. gefiedersträubenden Zeitreise ins 17. Jahrhundert. Pünktlich zum allerersten Thanksgiving schlagen die beiden Vögel bei den Pilgern an der Ostküste auf, um die Geschichte umzuschreiben. Doch das gestaltet sich schwieriger als sie gedacht hätten.

Reggie verliebt sich in die Truthenne Jenny und bekommt deswegen Ärger mit seinem Schwiegervater in spe und Jake sorgt mit seinem Rettungsplan dafür, dass der schießwütige Dynamite Joe auf sie aufmerksam wird. In letzter Sekunde flieht Reggie vor dem Chaos, das Jake und er in der Vergangenheit angerichtet haben, zurück in die Gegenwart. Doch will er die anderen Truthähne wirklich einfach ihrem Schicksal überlassen? Da schwillt selbst seiner treuen Zeitmaschine S.T.E.V.E. der Kamm …

Free Birds – Esst uns an einem anderen Tag“ läuft am 6. Februar in unseren Kinos an.

Free Birds Premiere (Foto: HauptBruch GbR)

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.