Julia Roberts:
Schwere Anschuldigungen

Julia Roberts rotes Kleid

Julia Roberts soll Schuld am Selbstmord ihrer Halbschwester Nancy Motes († 37) sein – das behauptet der Bruder des Verlobten von Motes. Im US-Fernsehen gab Conner Dilbeck dem Sender „Inside Edition“ ein Interview, in dem er diese Vorwürfe erhebt.

Dilbeck ist der Bruder von Motes Partner John. Er behauptet Roberts habe sich über die Gewichtsprobleme ihrer Halbschwester lustig gemacht, weil sie keine „fette“ Schwester wollte. Er sagt: „Sie ist kein Sweetheart, sie ist ein Monster.“

Dilbeck erzählte außerdem, Motes hätte den Selbstmord mit einer Überdosis genau geplant, um der Schauspielerin ihre Chancen auf den Oscar zu nehmen, für den sie als „Beste weibliche Nebenrolle“ im Film „Im August in Osage County“ nominiert wurde.

Nancy Motes war am 9. Februar leblos in der Badewanne ihrer Wohnung in Los Angeles gefunden worden. Offenbar ist sie an einer Überdosis verschreibungspflichtiger Medikamente gestorben. Motes stammte aus der zweiten Ehe von Julia Roberts Mutter Betty Lou. Sie soll in ihrem Leben mit Gewichtsproblemen und Depressionen gekämpft haben.

Als die Oscarpreisträgerin von dem Tod ihrer Halbschwester erfuhr, sagte sie den traditionellen Oscar-Lunch der Nominierten sofort ab, auf dem sie eigentlich ihren neuen Film „August: Osage Country“ hätte promoten sollen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.